Lektion 31

Die Welt am Netz

Verstecken war gestern. Heute ist fast jeder Mensch an fast jedem Ort der Welt ortbar, jegliche Art von Information oder Zustand eines Individuums blitzschnell abrufbar. Ermöglicht wurde dies durch eine rasante technische Entwicklung von Präzisionsinstrumenten. Telefon, PC, digitale Netze wuchsen zusammen. Mobilfunk, intuitive Handhabung, zielgenaue Apps schufen Strukturen für millisekundenschnelle Lösungsfindungen. GPS vermittelt präzise Standort, verkettet mit Zielen und Verkaufsofferten.

Alles wird mit jedem vernetzt. Mundgerecht aufbereitet, leicht lokalisierbar und intuitiv (also quasi unbewusst) zu steuern. Wir machen freiwillig mit, reagieren ohne zu hinterfragen. Setzen uns Daten- und Identitäts-Klau aus. Eine millionenfache virtuelle Internet-Vielfalt zum Ablenken, Verkümmern, zur Sprachlosigkeit?

Werden wir zu Gefangenen, Manipulierten, Verblödeten? Verlieren wir das Verständnis für die reale Welt? Sind wir bald nur noch Dateien, Kennziffern? Was hat dieser Selbstläufer mit uns vor?
Können wir uns noch wehren, anders verhalten, ausscheren?

zurück        
 

 

 
 
 
 
 

© 2008-2014
Marienberger Seminare e.V. und
Akademie der Marienberger Seminare